Genieße die Zeit mit deinem Baby – sie ist einfach wunderbar. Das finden meist auch andere und überhäufen Mami und Kind erfreulicherweise mit jeder Menge Geschenke. Auch die Hersteller von Baby- und Kinderprodukten sowie Drogerien und andere Einkaufsmärkte haben sich etwas einfallen lassen: Babyclubs.

Wer sich bei diesen Clubs anmeldet, erhält mal Geschenke, mal Gutscheine, mal Vergünstigungen. Bei einem Blick auf die Einkaufsliste und die Preise von Windeln, Fläschchen und Co. erscheint das ein verlockendes Angebot zu sein. Doch lohnt sich eine Anmeldung wirklich? Und welcher Club ist der richtige für dich und dein Flaschenkind? Wir haben die bekanntesten Babyclubs für euch getestet. Diesmal möchten wir dir den Babyclub von Nestlé vorstellen namens „Babyservice“.

Warum sollte ich mich hierfür anmelden?

Nestlé hat die Marken Bübchen, Materna und Beba unter sich – allesamt Marken, die dir und deinem Baby ganz gelegen kommen in der Schwangerschaft und den ersten Lebensjahren. Auf der Website des „Babyservices“ kannst du dir Einkaufslisten erstellen, Checklisten abspeichern und eine Wachstumskurve deines Kindes anlegen. Diese sollen Nestlé helfen, dir passende Ratgeber und Produktempfehlungen geben zu können. Noch klingt das alles nach einer reinen Maßnahme, Werbung an die Mama zu bringen. Und tatsächlich fühlt es sich auch ein wenig so an.

Unter „Laufende Aktionen“ kannst du dich für Testpakete bewerben (unter „Produkttests/Newsletter“) und auf Rabatt-Aktionen hoffen. Die Testpakete unterscheiden sich natürlich in ihrer Zielgruppe – ist dein Nuckelchen erst zwei Monate alt, macht die Teilnahme an einer Testpaket-Bewerbung für Babynahrung am dem zwölften Monat kaum Sinn. Schließlich sollst du als Produkttester später auch Feedback zum angebotenen Produkt geben können.

Wie melde ich mein Kind an?

Eine Anmeldung zum „Babyservice“ ist ausschließlich im Internet möglich, online auf der „Babyservice“-Seite von Nestlé.

Welche Bedingungen muss ich erfüllen?

Du musst eine E-Mail-Adresse besitzen, denn beim „Babyservice“ handelt es sich weitestgehend um einen reinen Online-Babyclub.

Wie alt darf mein Kind bei der Anmeldung sein?

Ob du dich bereits während der Schwangerschaft oder erst nach der Geburt deines Kindes anmeldest, bleibt natürlich ganz dir überlassen. Sobald dein Baby auf der Welt ist, kann du nach erfolgreichem Login deine persönlichen Daten entsprechend anpassen. Heißt: Die Geburt deines Kindes vermerken, sodass Nestlé seine Angebote entsprechend auf das Alter deines Kleinen anpassen kann.

Bekommen wir Geschenke?

Nach der Erstregistrierung erhält man vom Babyservice angeblich ein Gratis-Willkommenspaket mit Produktproben. Allerdings nur, wenn du zum Zeitpunkt der Anmeldung schwanger oder dein Nuckelchen jünger als acht Monate ist. Wir haben nach unserer Anmeldung drei Wochen auf dieses Paket gewartet – bislang leider vergebens. Sollte sich daran etwas ändern, lassen wir es dich natürlich umgehend wissen, denn nicht nur wir sind wahnsinnig aufgeregt, was wir im Paket alles vorfinden werden – sondern so vermutlich auch!

Erhalte ich auch Gutscheine?

Vor der Anmeldung werden einem Coupons im Wert von mehr als 100 Euro versprochen. Der Blick in die „Meine E-Coupons“-Liste ist anfangs allerdings etwas mau. Während unserer Testzeit wurden uns drei Coupons angezeigt, von denen einer ein Rabattcoupon für ein Bübchen-Pflegeprodukt unserer Wahl war, ein 10-Euro-Gutschein für ein ADAC-Sicherheitstraining und ein 10-Euro-Gutschein für „hörsport ABO“ – leider nichts, was man als frischgebackene Mutter dringend braucht. Wir hatten unsere Hoffnung hier mehr auf Coupons hinsichtlich Babynahrung, Milchpulver und ähnliches gesetzt.

Wo kann ich die Gutscheine einlösen?

Coupons für hauseigene Produkte kannst du im Nestlé Marktplatz einlösen. Du findest ihn, wenn du dich beim „Babyservice“ eingeloggt hast. Die genauen Infos findest du auf den jeweiligen Coupons. Du kannst jeden Coupon nur einmal ausdrucken und einlösen. Die Coupons von Kooperationspartnern haben jeweils vermerkt, wie und wo du sie einlösen kannst.

Wie oft erhalten wir Post?

Hauptsächlich erhältst du nach deiner Anmeldung den Nestlé-Newsletter mit wichtigen Infos rund ums Thema Baby und Ernährung. Manches Mal wird darin auch auf Gewinnspiele oder ähnliches hingewiesen. Postsendungen nach Hause haben wir bislang keine erhalten.

Sind die Produkte, für die ich Gutscheine erhalte, auch wirklich im Markt verfügbar?

Da es sich beim Nestlé Marktplatz um einen Onlineshop handelt, kannst du erst mal davon ausgehen. Sollte ein Produkt dennoch vergriffen sein, ist es sicherlich entsprechend gekennzeichnet.

Wie kann ich aus dem Babyclub austreten?

Unter „Mein Babyservice“ kannst du deinen Account jederzeit löschen. Da Nestlé verspricht, deinen Daten nicht an Dritte weiterzugeben, ist das Thema Babyclub mit der Löschung erledigt.

Was kann ich tun, wenn gar nichts mehr geht?

Du erreichst das „Babyservice“-Team werktags kostenfrei unter dieser Nummer: 0800 – 2 344 944. Außerdem unter babyservice@nestle.de.

Unser Fazit

Der Babyclub von Nestlé findet hauptsächlich online statt. Wer nicht besonders häufig im Internet ist, wird das Angebot daher vermutlich eher selten nutzen. In diesem Fall machen auch die meisten Services des „Babyservice“ kaum Sinn: Eine Entwicklungsleiste des Babys oder eine Einkaufsliste sind etwas, was man wenn überhaupt dann regelmäßig nutzen sollte, damit es Sinn macht.

Zudem ist die Website leider etwas unübersichtlich. Die Marken und Informationen dazu findet man recht leicht. Komplizierter wird es, wenn man Antworten auf häufige Fragen sucht. Wer eine übersichtliche Auflistung der FAQ sucht, wird leider enttäuscht. Vielmehr muss man nach jeder Frage, deren Antwort man gelesen hat, wieder im Menü zurückklicken und sich erneut auf die Suche nach einer Übersichtsseite machen, auf der sich möglicherweise Antworten auf noch mehr deiner Fragen finden.

Wer hofft, dass er durch eine Anmeldung direkt vom Beba-Angebot profitieren und somit vielleicht etwas Geld beim Kauf von Milchpulver sparen kann, der wird vermutlich etwas geknickt sein.

 


 

Weiterlesen: Der Babyclub „glückskind“ von der Drogerie dm im Test ->

Weiterlesen: Der Babyclub „BabyClub“ von der Drogerie Rossmann im Test ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.