Ich bin faul. Und davon profitiert die Wirtschaft. Doch für alle Flaschenmamis, denen es genauso geht, gibt es wunderbare wie wunderbar sinnlose Produkte auf dem Markt, die man gesehen – und manchmal sogar kauft –  haben muss. Ideal für Babyflasche, Milchpulver und natürlich dein Baby.

Zugegeben, wenn es darum geht, Babys Nahrung zuzubereiten, haben es Stillmütter definitiv leichter. Babyflasche sterilisieren, Milchpulver abmessen, Wasser abkochen und auf die richtige Trinktemperatur mischen, … manchmal kann einen Nuckelchens Mahlzeit ein wenig in den Wahnsinn treiben. Nicht zuletzt in der Nacht, wenn man mitten aus dem Schlaf gerissen versucht, die Messlöffel richtig mitzuzählen, die man ins Wasser gibt.

Manche Mamis macht es unglaublich stolz, dass sie genau wissen, wie viel heißes und kaltes Wasser sie mischen müssen, damit das Baby seine Milch in idealer Temperatur trinken kann. Ich hingegen bin eine verdammt faule Flaschenmami. Ich mische mir das abgekochte Wasser meist schon minimal zu warm in der Thermoskanne vor, wenn ich das Haus verlasse. So weiß ich, dass es die richtige Temperatur hat, bis ich das Wasser wirklich brauche. Und ja, ich gebe zu: Ich freue mich über wirklich jeden Blödsinn und technisches Zubehör, dass mir mein Leben mit Flaschenkind leichter macht.

Willkommen in der Welt des Flaschenmami-Zubehörs!

Zum Glück hat auch die Industrie inzwischen gemerkt, dass es eine kleine Marktlücke für Frauen wie mich gibt. Denn genau deshalb erfreue ich mich inzwischen an vielerlei Schnickschnack. Auf der Suche nach Helfershelfern für die Babynahrung bin ich auf einige Dinge gestoßen, die mal Sinn machen im täglichen Gebrauch, mal einfach nur dekadent sind. Diese Produkte möchte ich euch natürlich auf keinen Fall vorenthalten.

 

Der Milchpulver-Portionierer

Fangen wir mit etwas an, das ich tatsächlich viel zu spät entdeckt habe. Wochenlang portionierte ich das Milchpulver für unterwegs in kleinen Beuteln oder leeren, in dem Moment unbenutzten Babyflaschen, mit einem Messlöffel drin. Eine wahnsinnige Sauerei, wenn das Kleine mal im Auto oder im Zoo Hunger bekam. Doch dann habe ich ihn gesehen, den Milchportionierer. Was nach einer völlig simplen Sache klingt, ist eine wirklich kluge Anschaffung für Flaschenmamis. So hast du jederzeit immer genau so viel Milchpulver zur Hand, wie du brauchst – ganz ohne weiteres Abmessen oder der Gefahr, etwas davon zu verschütten. Von dieser Erfindung gibt es unterschiedlichste Ausführungen.

 

Der Cool Twister

In Mami-Foren gehen die Meinungen gewaltig auseinander, ob man einen Cool Twister braucht oder nicht. Ich habe ihn bei einer Freundin im Einsatz gesehen und musste ihn mir danach sofort auch kaufen. Ich wollte ihn haben. Ich wollte dieses kleine Wunderwerk besitzen, dass mir kochend heißes Wasser innerhalb weniger Sekunden in perfekt temperiertes Babywasser für die Flasche umwandelt. Die kleine Box wird mit Wasser gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt. Letztlich funktioniert es nach einem einfachen Prinzip: Du lässt heißes Wasser duch das Gerät fließen, das kalte Wasser im Inneren kühlt es runter und Baby freut sich innerhalb kürzester Zeit über seine warme, aber nie zu heiße oder zu kalte Milch.

Die Menge des Wassers im Inneren des Cool Twisters bestimmt, wie warm das durchgelaufene Wasser am Ende ist. Infos liegen allesamt bei und ich muss sagen: Ich möchte dieses Teil nicht mehr missen. Inzwischen durfte auch ich einige Damen davon überzeugen, dass langwieriges Mischen des Wassers auf die richtige Trinktemperatur einfach nicht sein muss. (Und ja, gerade im Winter kann man den Cool Twister auch einfach unten in den Kinderwagen reinlegen und hat ihn voll funktionstüchtig somit stets mit dabei und zur Hand.)

 

Der Baby Breeza

Rührst du dir deinen Kaffee mit Kaffeepulver, einem Löffel und heißem Wasser ein? Sollte es sich dabei nicht gerade um ein Instant-Produkt halten, sagst du vermutlich “nein”. Völlig zurecht, oder etwa nicht? Auf meiner Suche nach Helfern für den Alltag habe ich etwas gefunden, das ich als die Nespresso-Maschine unter den Babyflaschen-Utensilien bezeichnen würde. Es handelt es sich um Baby Breeza – einen quasi Milchpulver-Vollautomaten, der Pulver und Wasser selbstständig in der richtigen Dosierung mischt und in Nuckelchens Fläschchen füllt.

Wer viel Platz in seiner Küche hat und bei seinen Mami-Freunden ein wenig angeben möchte, der kann dieses dekadente Teil für superfaule Flaschenmütter umgehend bestellen.

Du willst erst mal wissen, was das Teil wirklich an und ob sich eine Anschaffung lohnt? Letztere Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da dieses Gerät tatsächlich sogar meine Vorstellungskraft übersteigt. Als Antwort auf die erste Frage kannst du dir hier aber anschauen, wie die Nespresso-Maschine für Babys funktionert:

 

Der Milchpulver-Mixer

Zugegeben, dieses Ding braucht nun wirklich nur, wer selbst zu faul ist, die Babyflasche zu schütteln, nachdem er alle Zutaten beigefügt hat. Der Milchpulver-Mixer von Dr. Brown’s kommt aus den USA und ist dort ein absoluter Hit unter Flaschenmamis. Warum genau? Das weiß ich leider nicht, da ich mit diesem Shaker nicht allzu viel anfangen kann.

Hast du was gefunden, ohne dass du künftig nicht mehr leben magst? Dann herzlichen Glückwunsch und willkommen in der Zukunft der “Ich muss nicht alles selbst machen, ich nehme auch gerne Hilfe an”-Muttis. Solltest du diese Einstellung auch beim Reinigen deiner Babyflaschen haben, solltest du dir vielleicht noch einen Vaporisator zulegen. Natürlich haben wir aber auch einen Ratgeber zu alternativen Reinigungsmöglichkeiten für dich parat.

Erster Kommentar: Das perfekte Zubehör für verdammt faule Flaschenmamis

  1. Iris sagt:

    Wir hatten ebenfalls den Cooltwister – tolles, tolles Gerät! Auch wenn man natürlich planen kann, das Wasser vorher kocht, abkühlen lässt oder in ner Thermoskanne aufbewahrt, nix war praktischer als dieses Ding.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *