Genieße die Zeit mit deinem Baby – sie ist einfach wunderbar. Das finden meist auch andere und überhäufen Mami und Kind erfreulicherweise mit jeder Menge Geschenke. Auch die Hersteller von Baby- und Kinderprodukten sowie Drogerien und andere Einkaufsmärkte haben sich etwas einfallen lassen: Babyclubs.

Wer sich bei diesen Clubs anmeldet, erhält mal Geschenke, mal Gutscheine, mal Vergünstigungen. Bei einem Blick auf die Einkaufsliste und die Preise von Windeln, Fläschchen und Co. erscheint das ein verlockendes Angebot zu sein. Doch lohnt sich eine Anmeldung wirklich? Und welcher Club ist der richtige für dich und dein Flaschenkind? Wir haben die bekanntesten Babyclubs für euch getestet. Diesmal möchten wir dir den Babyclub von dm vorstellen namens “glückskind”.

Warum sollte ich mich hierfür anmelden?

Im “glückskind”-Onlinemagazin findest du regelmäßige Tipps zu Ernährung, Körperpflege und Erziehung, die genau auf das Alter deines Kindes bzw. den Zeitpunkt deiner Schwangerschaft abgestimmt sind. Die Teilnehmer erhalten Geburtstagsgeschenke für ihre Kinder sowie ausgewählte Themenpakete, Produkttests und Coupons per Post zugeschickt.

Wie melde ich mein Kind an?

In vielen dm-Märkten gibt es digitale Informationsschalter, an denen du eine Anmeldung tätigen kannst – oder aber direkt auf der Website des Drogerie-Riesen. Eine Registrierung ist nur digital möglich.

Welche Bedingungen muss ich erfüllen?

Eine E-Mail-Adresse ist Bedingung für eine Anmeldung im Babyclub. Außerdem darfst du dein Kind nur einmal anmelden. Ob du dabei aus Deutschland kommst oder aus einem direkt angrenzenden deutschsprachigen Nachbarland, ist egal. Einlösen kannst du Coupons und Co. allerdings nur in Deutschland.

Wie alt darf mein Kind bei der Anmeldung sein?

Du kannst dich bereits während der Schwangerschaft bei “glückskind” registrieren. Kinder, die schon geboren sind, dürfen zum Zeitpunkt der Anmeldung höchstens 12 Jahre alt sein. Das gilt für alle (bis zu 6) Kinder, die du hierfür anmeldest.

Bekommen wir Geschenke?

Ja! Mit der Anmeldung erhältst du einen Gutschein für ein Willkommensgeschenk sowie einen 10-Prozent-Coupon für deinen nächsten Einkauf. Das Willkommensgeschenk besteht aus einem kleinen Koffer, der gefüllt ist mit Produktproben und einen Gutscheinheft voller Rabatt-Coupons für dm. Ihn kannst gegen Vorlage des Gutscheins in deiner Filiale an der Kasse abholen. Außerdem darf sich dein Kleines über Geburtstagsgeschenke freuen. Wenn ihr an Produkttests teilnehmt oder euch für Themenpakete bewerbt, dürft ihr auch diese Produkte behalten.

Erhalte ich auch Gutscheine?

Ja. Im Willkommenspaket (siehe Artikelbild) ist unter anderem ein Coupon-Heft für deine nächsten Einkäufe. Außerdem erhältst du mit den “glückskind”-Newslettern und auch per Post stets neue Rabattmarken für unterschiedlichste Produkte – von Windeln oder Milchpumpen bis hin zu Pflegeprodukten, Gläschchenkost und Spülmittel.

Wo kann ich die Gutscheine einlösen?

In allen dm-Märkten in Deutschland, die über ein entsprechendes (Baby-)Sortiment verfügen.

Wie oft erhalten wir Post?

Meldest du dich bereits in der Schwangerschaft an, erhältst du hier einmal wichtige Infos und kleine Aufmerksamkeiten (unter anderem einen Filz-Organizer) – dann noch mal zum Zeitpunkt der Geburt. Danach gibt’s Post von dm, wenn das Baby 4 Monate alt ist, 8 Monate, 12 Monate und 18 Monate alt. Dann reduzieren sich die Mitteilungen auf zwei Postsendungen im Jahr, bis dein Kleines 12 Jahre alt ist. Außer natürlich, du verlässt den Babyclub bereits früher.

Sind die Produkte, für die ich Gutscheine erhalte, auch wirklich im Markt verfügbar?

Eine Garantie, dass jedes Produkt aus dem Coupon-Heft auch wirklich in deinem dm-Markt um die Ecke verfügbar ist, gibt es natürlich nicht. Falls du etwas nicht findest, kannst du aber natürlich in einem anderen Markt schauen.

Wie kann ich aus dem Babyclub austreten?

Im “glückskind”-Bereich auf der dm-Website kannst du jederzeit deine Daten und die Daten deines Kindes ändern, weitere Kinder für den Babyclub anmelden oder dein Konto löschen. Damit endet deine Mitgliedschaft im Babyclub und du bekommst keine Post und keine Newsletter mehr.

Was kann ich tun, wenn gar nichts mehr geht?

Dann kannst du dich mit dem dm-Servicecenter in Verbindung setzen, entweder per Kontaktformular oder via Telefon unter 0800 / 3658633 (gebührenfrei).

Unser Fazit

Dass man sich direkt über einen Schalter im Markt anmelden kann, ist definitiv eine gute Sache und schnell erledigt. Eine E-Mail-Adresse als Bedingung bringt gerade ältere Semester wie etwa die Großeltern etwas Bedrängnis. Sehr liebevoll gepackt ist jedenfalls der Willkommenskoffer: Unterschiedlichste Produkte und Proben greifen thematisch fast alle Bereiche auf, mit denen du nach der Geburt zu tun hast. Wirklich schön. Der 10-Prozent-Gutschein sowie Sparcoupons, die man via Newsletter erhält, sind ebenfalls eine gute Sache – dass man diese jedoch nach bestimmten Vorgaben ausdrucken sollte (schwarz-weiß, Din A4), muss man wissen. Natürlich ist jeder Coupon nur einmal einlösbar – dafür muss er aber nicht unbedingt als Ausdruck vorliegen, wie in manch anderen Drogerien, sondern kann auch als Barcode auf dem Smartphone an der Kasse vorgezeigt werden.

 


 

Weiterlesen: Der Babyclub “Babyservice” von Nestlé im Test ->

Weiterlesen: Der “BabyClub” von der Drogerie Rossmann im Test ->

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *