Die Training Brush Trainingszahnbürste von MAM soll deinem Nuckelchen in Kombination mit der First Brush dabei helfen, die Arbeit mit seinen Zähnen zu trainieren. Wir haben die beiden Produkte im Set für dich getestet.

Dieses Produkt kaufst du:

(c) MAM Baby

(c) MAM Baby

Dieses Set ermöglicht es dir, mit deinem Nuckelchen das Zähneputzen erst gemeinsam zu üben und es dann immer selbstständiger werden zu lassen. Mit der Training Brush mit extralangem Griff steuern Mama und Papa die Bürste durch Babys Mund. Dein Kleines kann die Bürste mithalten und den Putzbewegungen folgen. Funktioniert das gut, kannst du auf die First Brush umsteigen – Babys erste richtige Zahnbürste quasi. Mit dieser kann dein Kleines selbstständig Zähneputzen und mit seiner eigenen kleinen Bürste das nachahmen, was Mama und Papa ihm vormachen. Beide Bürsten haben ergonomische Griffe und lassen sich daher besonders gut und einfach halten. UVP 6,00 Euro, erhältlich in den Farben Türkis und Lila, selbstverständlich BPA-frei. Einsetzbar ab 6 Monaten.

Das erwartet dich – eine Kritik:

Die Trainingsbürste ist für dein Baby ein erster Einstieg in die Zahnpflege, an der es selbst beteiligt sein kann. Der lange Griff der Bürste liegt gut in der Hand und gefiel auch unserem Testkind sehr gut. Gerade während des Zahnens fand unsere Kleine die Massageborsten der Training Brush sehr angenehm. Von der Optik entspricht sie fast genau dem Folgeprodukt, der First Brush. Mit ihrer ersten Zahnbürste putzt Madame inzwischen selbst, nachdem sie mit dem Trainer erfolgreich trainiert hat. Sie ahmt die Putzbewegungen gut nach. Normalerweise putzen wir mit der Borstenbürste einmal gründlich selbst, dann darf das Nuckelchen noch mal ran und “nachputzen”. Wer Angst hat, dass das Baby sich die Bürste zu weit in den Hals steckt, wird sich über den Sicherheitsring freuen, der den Bürsten beiliegt und verhindert, dass sich die Zahnbürsten zu weit in den Rachen schieben lassen.

Fazit:

Ob wir die First Brush als erste Zahnbürste gekauft hätten, wissen wir nicht. Fakt ist aber: Die Training Brush war wirklich eine Hilfe dabei, unser Testkind an eine Zahnbürste zu gewöhnen. Die Kleine hat Spaß am Putzen und Massieren gefunden, das sehr lange geübt und aufgrund der optischen Ähnlichkeit auch von Anfang an ohne Probleme die First Brush benutzt. Das Kombi-Set macht also durchaus Sinn, ist zudem günstig, von Experten entwickelt, ohne Schadstoffe verarbeitet und vielfältig einsetzbar.


 

Das hat dich überzeugt? Dann kannst du das Set hier bestellen ->

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *