[Pressemitteilung] Was Mütter tun, basiert zu einem Löwenanteil auf Bauchgefühl, Intuition, Liebe. Man kennt sich, sein Kind und seine ganz individuelle familiäre Situation am besten. Trotzdem werden Mütter belehrt, kritisiert, beäugt, wenn sie nicht stillen, wie es die Natur vorgesehen hat, sondern aus unterschiedlichsten persönlichen Gründen zum Fläschchen greifen. Das neue Online-Magazin Nuckelchen – Alles rund ums Flaschenkind liefert diesen Müttern, die oft schwere Zeiten durchmachen, nun eine Plattform, auf der sie hilfreiche Informationen finden und die Chance, sich mit anderen Müttern über ihre Erfahrungen auszutauschen. Im September 2015 geht die Website online.

München im September 2015

Mütter wollen alles richtig machen, wollen „gute Mütter“ sein, schon in der Schwangerschaft. Stillende Mütter dürfen das wunderbare Gefühl haben, ihrem Kind gleich von Anfang an alles zu geben, was nötig ist und sie mit dem Besten auszustatten. Das sagt ihnen nicht nur ihr Bauchgefühl, sondern die ganze Welt um sie herum, und daran soll auch gar nicht gerüttelt werden.

Die beiden Gründerinnen des Online-Magazins Nuckelchen – Alles rund ums Flaschenkind (www.nuckelchen.de) können daher gar nicht genug betonen, dass die Seite nicht darauf abzielt, Mütter vom Stillen abzuhalten. Sehr häufig lohnt sich das Durchhalten: Jeder kennt Fälle, in denen es mit dem Stillen nach anfänglichen Widrigkeiten wunderbar funktionierte. Spezielle Situationen, beispielsweise Frühchengeburten, können dieses Durchhalten sogar dringend erforderlich machen. Ob und wann der Moment des Fläschchens gekommen ist, ist höchst individuell und muss in enger Absprache mit Hebamme und Arzt einhergehen.

Tabuthema: Die Entscheidung fürs Fläschchen

Worum es Dr. Antonia Fuchs und Nina-Carissima Schönrock bei ihrer Website „Nuckelchen“ geht, ist die Kehrseite der allgemeinen Euphorie ums Stillen. Wie sich viele der immerhin rund zehn Prozent jener Mamas fühlen, die nicht stillen, wird bislang kaum thematisiert. Eigentlich darf dieses Thema nicht vorkommen, denn schließlich: „Jede Frau kann stillen.“ Erfahrungsberichte zeigen, dass das nicht stimmt und dass viele frisch gebackene Mütter oft am Boden zerstört sind, weil sie das Gefühl haben, ihrem Kind nicht alles zu geben.

Die beiden gelernten Journalistinnen, studierten Philosophinnen und hauptberuflichen Online-Redakteurinnen finden: Es ist höchste Zeit, diesen Müttern eine Plattform zu geben, hilfreiche Infos zu sammeln und die Geschichten der betroffenen Mamis zu erzählen.

Livegang im September 2015

Im September 2015 geht das Online-Magazin live und wird Müttern in unterschiedlichsten Rubriken Hilfestellung bieten. Erfahrungsberichte betroffener Mamis und Expertenstimmen aus dem Gesundheitsbereich treffen auf die neuesten Entwicklungen der Still- und Fläschchenbranche. Tipps rund ums Babyfläschchen und alles, was dazugehört, gehen Hand in Hand mit liebevollen kleinen Rubriken, die einfach ein wenig Farbe in den Alltag bringen sollen: Rezepte, Musik-Playlists, Kolumnen. Auch stillenden Mütter, für die das Fläschchen nach dem Abstillen Thema wird oder die Muttermilch abpumpen und mit der Babyflasche füttern, wird „Nuckelchen“ eine hilfreiche Anlaufstelle sein.

Die gemeinsame Idee zum Online-Magazin entstand bereits 2012 nach der Geburt von Frau Fuchs‘ erstem Kind. Wichtig ist den beiden Gründerinnen der Seite, nicht von Fläschchenherstellern, Ärzten oder Interessengruppen irgendeiner Art gesponsert zu sein, sondern auf unabhängige und ausgewogene Berichterstattung sowie persönliche Empfehlungen zu setzen. Werbepartner werden entsprechend kritisch ausgesucht. Im Vordergrund stehe der Servicecharakter der Plattform und das gute Gefühl der Mütter, wenn sie endlich Rat und Hilfe zu ihren Anliegen finden.

Dieser Ansatz hat auch dem öfentlich-rechtlichen Fernsehsender ZDF gefallen, der die beiden Gründerinnen im Rahmen der Weltstillwoche 2015 für einen Beitrag für das Format „Volle Kanne“ interviewt hat. Thema: Schlechtes Gewissen ohne Stillen. Verfügbar ist der Beitrag in der ZDF-Mediathek unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/168#/beitrag/video/2500174/Schlechtes-Gewissen-ohne-Stillen.

Die Gründerinnen

Antonia Fuchs

Antonia Fuchs

Dr. Antonia Fuchs, Jahrgang 1979 und Mutter von drei Kindern, hat unter anderem an der Ludwig-Maximilian-Universität in München, der Università Tor Vergata in Rom und der Universität in Wien studiert und erhielt 2006 ihren Doktortitel in Philosophie. Nach Praktika und freier Mitarbeit bei diversen Zeitungen und großen Medienhäusern (Condé Nast, Münchner Merkur, Bayerischer Rundfunk, Kurier, Abendzeitung, u.a.) arbeitete sie erst als Online-Redakteurin beim ORF Wien, seit 2011 in der Redaktion von GMX, WEB.DE und 1&1. Ihre übrige Zeit investiert Antonia Fuchs in „Nuckelchen“, ihre Einsätze als „Mami-Reporterin“ für die Zeitschrift „Kinder“ und wireltern.de – und natürlich ihre Familie.

Nina-Carissima Schönrock

Nina-Carissima Schönrock

Nina-Carissima Schönrock, Jahrgang 1986 und ab Dezember Mutter eines Kindes, hat unter anderem an der Hochschule Offenburg und der Deutsche Pop studiert und machte 2012 ihren Magister an der Hochschule für Philosophie München. Seit ihrem 16. Lebensjahr war sie bereits beim Rundfunk als Producerin, Redakteurin und Moderatorin tätig (Radio Neckarburg, Hitradio Ohr, SWR DASDING, 95,5 Charivari), durfte vor und hinter der Kamera Fernsehluft schnuppern und ist seit 2008 in der Online-Redaktion von GMX, WEB.DE und 1&1 beschäftigt. Wenn sie nicht gerade im Büro sitzt, arbeitet sie weiter als Sprecherin und Moderatorin und investiert ihr übriges Herzblut in „Nuckelchen“ und ihre junge Familie.

Kontakt & Bildmaterial

Für Interviewanfragen und inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Frau Dr. Antonia Fuchs und Frau Nina-Carissima Schönrock unter redaktion[at]nuckelchen.de. Dies ist auch die richtige Adresse für Anfragen hinsichtlich Bildmaterial zu den Gründerinnen oder dem „Nuckelchen“-Logo. Vielen Dank.

„Nuckelchen“ bei Facebook folgen ->

„Nuckelchen“ bei Twitter folgen ->

Pressemitteilung_Nuckelchen

(ncs)

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.