Becca fragt bei Nuckelchen.de:

Ich habe kürzlich für meine Tochter (7 Monate) auf die Saugergröße ab 6 Monate gewechselt. Sie hat die Flasche nun schneller leer und muss sich nicht mehr so anstrengen. Wenn sie keinen Hunger mehr hat, lässt sie idR einen Rest. Seit dem Saugerwechsel trinkt sie jedoch eine deutlich höhere Trinkmenge an Pre-Milch (sind jetzt erst in den Anfängen der Beikost, sie wollte vorher einfach noch nicht essen). Seit einiger Zeit trinkt sie knapp über, manchmal auch deutlich über 1.000 ml, schwankt zwischen 950 ml und 1.300 ml. Könnte der Saugerwechsel ein Grund dafür sein?Dann würde ich natürlich wieder auf die kleineren Sauger gehen, denn sie ist recht propper. Oder mache ich einfach nur einen Denkfehler und sie braucht gerade mehr, weil sie mobiler wird?

Nuckelchen: Natürlich kann es mehrere Gründe dafür geben, dass deine Kleine gerade mehr trinkt. Tatsächlich steckt sie aber gerade in einem Alter, in dem sie vermutlich “schubt”. Ja, die Schübe sind leider omnipräsent. :-) Vermutlich fängt sie inzwischen an, sich zu drehen, zu robben oder sich sonst irgendwie fortzubewegen. Da braucht sie jede Menge Energie und zieht sich diese aus der Milch. Vor allem wenn ihr gerade erst mit der Beikost anfangt (perfektes Alter, brauchst du dich nicht dafür schämen! Jedes Kind hat seinen Rhythmus), kann es gut sein, dass sie ihren eigentlichen Hunger noch mit Milch stillt.

Wenn du Pre-Milch fütterst, kannst du, ebenso wie mit Muttermilch auch, mehr oder weniger nach Bedarf stillen. Heißt: Deine Tochter nimmt sich, was sie braucht. Es wird eine Phase kommen, da wirst du dir Sorgen machen, weil sie kaum mehr isst und nur noch wenig Milch trinkt. Das wird nach dem Schub sein, wenn sich ihr Verbrauch wieder einigermaßen einpendelt.

Wenn du ganz unsicher bist, frage bei deinem Kinderarzt an, wie du das Zusammenspiel aus Beikost und Milch noch besser auf die konkreten Bedürfnisse deiner Kleinen abstimmen kannst. Ob der Saugerwechsel eine gute oder schlechte Entscheidung war, kannst du übrigens fix selbst beantworten: Hat deine Tochter sich am kleinen Sauger in letzter Zeit öfter verschluckt? Mehr anstrengen müssen? Etwas mehr Luft gesaugt? Dann war es gut, dass du auf die neue Größe gewechselt bist. Vermutlich trinkt sie jetzt zwar schneller, aber auch wieder ruhiger und ohne unnötiges Luftholen nach wenigen Schlücken.

(ncs)

Du bist noch unsicher?

Weiterlesen: Ab wann welche Sauger-Größe?  ->

Weiterlesen: Der große Babyflaschen-Vergleich ->

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *