Über Nuckelchen

Warum es diese Seite gibt, was uns wichtig ist und was uns mit Bewunderung erfüllt

Was Mütter tun, basiert zu einem Löwenanteil auf Bauchgefühl, Intuition, Liebe. Wir kennen unser Kind und unsere ganz individuelle familiäre Situation am besten.

Wir wollen alles richtig machen, wir wollen „gute Mütter“ sein, schon in der Schwangerschaft. Stillende Mütter dürfen das wunderbare Gefühl haben, ihrem Kind gleich von Anfang an alles zu geben, was nötig ist und sie mit dem Besten auszustatten. Das sagt ihnen nicht nur ihr Bauchgefühl, sondern die ganze Welt um sie herum, und daran soll auch gar nicht gerüttelt werden.

Wir Gründerinnen von Nuckelchen.de können daher gar nicht genug betonen, dass es nicht in unserer Absicht liegt, irgendjemanden vom Stillen abzuhalten. Sehr häufig lohnt sich das Durchhalten: Wir alle kennen Fälle, in denen die Muttermilch nach anfänglichen Schwierigkeiten wunderbar floss. Spezielle Situationen, beispielsweise Frühchengeburten, können dieses Durchhalten sogar dringend erforderlich machen. Ob und wann der Moment des Fläschchens gekommen ist, ist höchst individuell und muss in enger Absprache mit Hebamme und Arzt einhergehen.

Tabuthema: Die Entscheidung fürs Fläschchen

Worum es uns hier geht, ist die Kehrseite der allgemeinen Euphorie ums Stillen. Wie sich viele der immerhin rund zehn Prozent der Mamas fühlen, die nicht stillen, wird bislang kaum thematisiert. Eigentlich darf dieses Thema nicht vorkommen, denn schließlich: „Jede Frau kann stillen.“ Erfahrungsberichte zeigen, dass das Unsinn ist und dass viele frisch gebackene Mütter schwere Zeiten durchleben mit dem Gefühl, ihrem Kind nicht alles zu geben.

Wir als Online-Redakteurinnen und Mütter finden: Es ist höchste Zeit, diesen Mamas eine Plattform zu geben, hilfreiche Infos zu sammeln und eure Geschichten zu erzählen. Wir sind dankbar für eure Berichte und jede Art von Anregung und Kritik von Experten- und Mamaseite.

Mamas, lasst uns zusammenhalten

Wir sind eigentlich große Anhänger des „Sie“, aber unser Leben zwischen Geburtsvorbereitungskurs, Mami-Foren auf Facebook, Krabbelgruppe und Kindergarten zeigt: Mamas duzen sich überall. Deshalb erlauben wir uns, dies auch hier zu tun und hoffen, es möge dazu beitragen, dass ihr euch auf Nuckelchen.de wohlfühlt. Das heute übliche „Du“ unter Müttern zeigt unserer Ansicht nach auch, dass wir zusammenhalten und einander in allen verrückten Lebenslagen, die das Mamasein uns beschert, Mut machen sollten. Weniger Wettbewerb, mehr Verständnis!

Viele der Erfahrungsberichte auf Nuckelchen.de haben in uns persönlich auch eines erweckt: Bewunderung. Mamas von Flaschenkindern sind oft Heldinnen. Viele von euch beweisen, dass ihr jeden Kampf für ihr Kind auf euch nehmen würdet. Nicht nur die Vernunft, sondern vor allem euer Bauchgefühl haben euch aber gesagt, dass die Lösung in eurem Fall woanders und greifbar nahe lag. Und siehe, ihr konntet eurem Kind endlich eure volle Liebe und Aufmerksamkeit schenken – „Das Beste für Ihr Kind“.

Eure

Antonia & Nina

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.