Genug Babyflaschen eingepackt? Gibt es im Hotel einen Wasserkocher? Und worin transportierst du das Milchpulver? Diese Fragen und viele mehr stellst du dir, wenn du mit einem Flaschenkind auf Reisen gehst. Pünktlich zur Feriensaison geben wir dir Tipps, mit welchem Zubehör euer Urlaub 2016 unkomplizierter wird.

Na, hast du euren Urlaub für dieses Jahr schon gebucht? Dann wird es höchste Zeit für die Checkliste, was alles mit auf Tour muss. Gerade wenn du ein Flaschenkind hast, musst du wirklich an wahnsinnig viele Dinge gleichzeitig denken. Vergisst du etwas einzupacken, sitzt du später vielleicht auf einer Insel fest und kannst deinem Baby kein Fläschchen machen.

Unabhängig davon, was du ohnehin in den Koffer packen musst, möchten wir dir gern einige Dinge vorstellen, die das Reisen mit Nuckelchen in eurem Urlaub 2016 durchaus erleichtern können. Die meisten davon haben wir bereits selbst testet und für wirklich hilfreich empfunden. Aber lies selbst:

Flaschen reinigen und Milch erwärmen unterwegs

(c) Reer

(c) Reer

Ihr seid unterwegs, wollt aber euren großen Sterilisator nicht mitschleppen. Außerdem nervt euch bereits der Gedanke daran, dass ihr ständig überall nachfragen müsst, wo ihr Babys Flasche oder sein Beikost-Gläschen aufwärmen könnt. Unser Tipp: Der Reer Multimax Travel 2 in 1. Das Gerät ist nicht besonders groß, erleichtert dir aber gerade auf Reisen einiges. Denn du kannst damit nicht nur erwärmen, sondern auch desinfizieren. Da du den Multimax Travel nicht nur mit einer Steckdose verbinden kannst, sondern via Adapter auch mit dem Zigarettenanzünder im Auto, ist er fast überall einsetzbar. Preislich liegt er zwischen 35 und 40 Euro.

Die großen Vorteile: In nur zehn Minuten ist die Babyflasche sterilisiert, wenn du das Gerät mit Netzstecker an eine Steckdose hängst. Insgesamt haben zwei Flaschen darin Platz, sowohl Standard- als auch Weithalsflaschen. Das ist sehr praktisch. Sterilisieren unterwegs haben wir noch nicht ausprobiert, aber das Erwärmen von Fläschchen und Babynahrung. Und das ist schon ein kleiner Luxus: Wenn du mit einem Mietwagen oder dem Camper im Urlaub unterwegs bist und dein Kleines bekommt Hunger, hast du die Flasche und auch den Brei in spätestens zehn Minuten so warm, dass alle glücklich und zufrieden sein können.

Die Nachteile: Zum einen benötigst du für das Erwärmen der Nahrung unterwegs tatsächlich viel länger als an einer Steckdose. Während du im Hotelzimmer in nur drei bis vier Minuten alles auf richtiger Temperatur hast, kann es beim Erwärmen im Auto schon mal zehn Minuten dauern, bis dein Baby was zu essen kriegt. Und ob du Milch oder Brei dann sofort füttern kannst, sei dahingestellt: Als wir das Gerät ausprobiert haben, ließ sich der Temperaturregler so leicht verstellen, dass die Nahrung recht fix viel zu warm wurde – und das, obwohl wir wirklich sorgsam mit dem Multimax umgegangen sind. So mussten wir fast immer noch mal ein paar Minuten Wartezeit dranhängen, bis Nuckelchens Essen auf Verzehrtemperatur war. Für ungeduldige Kinder, die schon beim kleinsten Hunger in Geschrei ausbrechen, ist das vermutlich nicht unbedingt das Richtige für den perfekten Urlaub 2016.

Sterile Babyflaschen zur direkten Verwendung

(c) NUK / MAPA

(c) NUK / MAPA

Hast du keinen Wasserkocher zur Hand oder geht es am Urlaubsort eher unhygienisch zu, bist du mit dem NUK First Choice Reiseset gut gerüstet. Insgesamt warten drei völlig steril verpackte Polypropylen-Flaschen (zweimal 150ml, einmal 250ml Fassungsvermögen) und TPE-Sauger auf ihren Einsatz. Die Sauger sind aufgrund ihrer mittelgroßen Lochung für Kinder bis zu 6 Monaten geeignet. Als wir sie unserem Nuckelchen in die Hand gedrückt haben, hat es gar nicht gemerkt, dass es sich nicht um seine üblichen Fläschchen handelt. Ein gutes Zeichen! Das Set bekommst du in deiner Apotheke zur UVP von 9,99 Euro.

Die großen Vorteile: Du hast wirklich überall Babyflaschen zur Hand, die du sofort verwenden kannst. Außerdem sind diese sehr stabil, du musst also keine Angst haben, dass die Flasche bei zu festem Zudrücken oder beim Transport bricht.

Der Nachteil: Die Flaschen sind tatsächlich zum einmaligen Gebrauch gedacht und sollten kein zweites Mal verwendet werden. Für eine längere Reise eignet sich das Set also nicht, sondern eher für Tagesausflüge und Kurztrips, bei denen du schon vorher weißt, dass du auf saubere Flaschen vor Ort angewiesen bist und keine Zeit oder Möglichkeit haben wirst, deine normalen Babyflaschen abzukochen und zu sterilisieren.

Wer hat aus meinem Schüsselchen gegessen?

(c) MAM Babyartikel

(c) MAM Babyartikel

Solltest du schon mit Beikost begonnen haben, braucht dein Flaschenkind natürlich nicht nur die richtige Ausstattung für sein Fläschchen, sondern auch für seinen Brei. Hier gibt’s von MAM eine Feeding Bowl, die etwas mehr kann als andere Schälchen.

Die großen Vorteile: Die kleine Schüssel ist in zwei Fächer getrennt, du kannst also unterschiedliches Essen getrennt voneinander aufbewahren. Außerdem lässt sich die Schüssel mit dem passenden Deckel luftdicht verschließen und dank eines integrierten Griffs auf gut festhalten. In unsere Tasche hat die Schale wunderbar reingepasst, ohne dabei viel Platz wegzunehmen.

Der kleine Nachteil: In sich in das Schälchen nicht übermäßig riesig. Außerdem sind die beiden Fächer in der Schüssel genau gleich groß. Die Einteilung in Hauptmahlzeit und Nachtisch ist also recht gleichwertig. Etwas mehr Platz für Babys großes Menü wäre sicherlich praktisch.

Wickeltasche und Reisebett in einem

(c) Delta Diffusion

(c) Delta Diffusion

Die Baby Travel Reisetasche von Delta Diffusion haben wir auf der Suche nach einem leichten, einfach zu transportierenden Babyreisebett entdeckt. Eigentlich handelt es sich hierbei um eine recht komfortable Wickeltasche mit insgesamt vier großen Innentaschen. Eine ist perfekt als Stauraum für Windeln, eine andere ist isothermisch ausgekleidet, hält also die Temperatur deines Fläschchens und deiner Thermoskanne über einen längeren Zeitraum. Hängst du dir die Tasche um, hat sie die Maße 38x38x15 Zentimeter. Klappst du das Bettchen auf, ist es eine Größe von 80x45x19 Zentimetern.

Die großen Vorteile: Darüber müssen wir nicht lange reden. Du hast, allein indem du deine Wickeltasche bei dir trägst, auch ein Reisebett für dein Baby mit dabei. Um dieses benutzen zu können, musst du die Tasche nicht mal ausräumen, weil die Einräumtaschen sich an der Außenseite des Bettchens befinden. Auch preislich unterscheidet sich die Baby Travel mit rund 80 Euro nicht allzu sehr von anderen wirklich hochwertigen Wickeltaschen.

Der Nachteil: Du wirst die Wickeltasche länger brauchen als dein Baby in das Bettchen passt. Ob das wirklich ein Nachteil ist, musst du für dich entscheiden. Mit 2,5 kg Gewicht ist die Tasche in ihrem “leeren” Zustand allerdings bereits recht schwer. Zum ständig locker über der Schulter tragen ist sie also eher nicht geeignet. Denn spätestens wenn du noch Feuchttücher, Windeln, Milchpulver, Thermonskanne und vieles mehr dabei ist, bis du bei fast 4 kg. Hängt die Tasche allerdings ohnehin nur am Kinderwagen, ist das wohl kein Problem.

Die ideale Milchpumpe für unterwegs

(c) MAM Babyartikel

(c) MAM Babyartikel

Du stillst eigentlich noch und möchtest die Flasche unterwegs höchstens nutzen, weil du Muttermilch abpumpst? Falls du dich für eine manuelle Milchpumpe entscheidest, gibt es ein praktisches Milchpumpen-Modell von MAM für UVP 44,99 Euro. So kannst du deinem Baby jederzeit bei Bedarf Milch aus der Brust füttern und dennoch den Luxus des Fläschchengebens genießen. Zwar haben wir die Milchpumpe nicht selbst getestet – die Rezensionen im Internet waren aber sehr zufriedenstellend und überzeugend was die Saugintensität, die Reinigungsmöglichkeit und vieles andere angeht. Den Urlaub 2016 hast du mit dieser Pumpe jedenfalls fast wörtlich in der Tasche.

Die großen Vorteile: Die Milchpumpe ist mit allen MAM Anto-Colic-Flaschen kompatibel. Du brauchst unterwegs also eigentlich nur Platz für den Pump-Aufsatz, denn deine Fläschchen hast du ohnehin bereits dabei. Anders als bei anderen Milchpumpen, die zwar auch zur Pumpe passende Fläschchen zum Kauf anbieten – diese sind aber meist andere als die üblichen, in deinem Drogeriemarkt um die Ecke erhältlichen. Ob du dir hier ein ganzes Still-Set mit oder ohne Sterilisator kaufen möchtest, überlassen wir ganz dir und deinem Handling in Sachen Milchpumpe.

Du möchtest noch mehr Tipps für deinen Urlaub 2016?

Wir werden diese Liste für dich im Laufe der nächsten Wochen natürlich noch erweitern. Denn es gibt auch tolle Reisewasserkocher mit einem Volumen von einem halben Liter, die man teilweise auch im Auto mit Pkw-Adapter verwenden kann. Diese und andere Dinge möchten wir dir natürlich auch vorstellen. Hast du schon mal etwas ausprobiert, das sich für Reisen mit deinem Flaschenkind bewährt hat? Dann schreib uns doch bitte, was es war! Gern schauen wir uns dein Lieblingsprodukt näher an:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *