Beißringe gibt es wie Sand am Meer – Schnuller auch. Was aber, wenn man beide Prinzipien miteinander verbinden könnte? Genau das hat sich der Babyartikelhersteller MAM zur Aufgabe gemacht. Der Bite & Relax Phase 1 und der Bite & Relax Phase 2 sollen deinem Nuckelchen dabei helfen, die Arbeit mit seinen Zähnen zu trainieren. Wir haben das Produkt für dich getestet.

Dieses Produkt kaufst du:

Der Bite & Relax Phase 1. (C) MAM Baby

Der Bite & Relax Phase 1. (C) MAM Baby

Modell Nummer 1, der Bite & Relax Phase 1, wurde speziell für die Vorderzähne deines Babys entwickelt und ist für 4,50 Euro in den Farben Pink, Blau und Grün erhältlich.

Modell Nummer 2, der Bite & Relax Phase 2, dient der Massage und dem Training der Backzähne des Kindes und ist ebenfalls für rund 4,50 Euro in den Farben Blau, Pink und Grün erhältlich.

Beide Mini-Beißringe werden in praktischen, kleinen Transportboxen geliefert, mit denen man die Produkte auch in der Mikrowelle sterilisieren kann.

Das erwartet dich – eine Kritik:

Der Bite & Relax Phase 2. (C) MAM Baby

Der Bite & Relax Phase 2. (C) MAM Baby

Es ist wirklich spannend: Unser Testbaby liebt Schnuller wirklich über alles. Mit dem Mini-Beißring 1 für die Vorderzähne hatte sie allerdings ihre Probleme. Der kleine, halbrunde Teil zum “Knabbern” lässt sich kaum richtig mit den Zähnen greifen, der eigentliche Beißringteil ist fast ein wenig zu groß, um ihn tatsächlich ganz in den Mund nehmen zu können. Das zumindest hat unser Testnuckelchen die ganze Zeit über versucht und den Mini-Beißring enttäuscht weggeworfen, wenn es nicht geklappt hat. Dabei fand sie die verschiedenen Strukturen des Bite & Relax 1 sehr angenehm. Unser Fazit hierfür: Das Produkt lässt sich vom Baby gut halten, aber nicht unbedingt geschickt einsetzen. Zu nah ist der Mini-Beißring optisch am Schnuller, aber in seiner Funktion völlig anders aufgebaut.

Anders liegt der Fall beim Bite & Relax Phase 2. Unser Testkind ist total begeistert vom Backenzahn-Trainer von MAM. Das liegt mitunter daran, dass es sich gleich um zwei unterschiedliche Materialien handelt, auf denen das Kleine herumbeißen kann. Die vier verschiedenen Oberflächenstrukturen scheinen sowohl eine angenehme Massage an Stellen zu sein, an denen noch keine Zähne wachsen – als auch Beißtrainig an den Stellen zu bieten, an denne die Milchzähne sich ausprobieren wollen.

Fazit:

Den Part für die Vorderzähne würden wir uns sparen – der für die Backenzähne ist aber tatsächlich eine sehr innovative Sache, die Babys recht gerne mögen können. Die mehrarmige Optik macht es für das Kleine besonders spannend, diesen Mini-Beißring in den Mund zu nehmen und auszuprobieren. Wenn es seinen Zähnen damit sogar noch etwas Gutes tut – umso besser!


 

Hier kannst du den Mini-Beißring für die Vorderzähne ganz einfach bestellen ->

Oder magst du lieber den Mini-Beißring für die Backzähne? Hier kannst du ihn kaufen ->

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *