Wir haben dir in einer kleinen Checkliste noch mal die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die du beim Gebrauch von Milchpumpen beachten solltest. Das gilt sowohl für elektrische Milchpumpen als auch für Handmilchpumpen.

– Befolge bei einer elektrischen Milchpumpe stets die Gebrauchsanweisung.

– Darauf achten, dass die Pumpe auch wirklich richtig zusammengebaut ist.

– Alle Pumputensilien sollten ebenso wie Flaschen und Deckel vor dem Abpumpen ausgekocht und somit sterilisiert werden.

– Vor dem Abpumpen unbedingt die Hände waschen und die reinigen. Hygiene ist das A und O.

– Pumpe im Idealfall in Gegenwart deines Babys oder eines Babyfotos ab. Das regt die Hormonausschüttung und damit auch deine Milchproduktion an.

– Eine sanfte Massage deiner Brust kann den Milchfluss anregen.

– Wird das Vakuum der Pumpe nicht richtig aufgebaut, so kommt zu wenig oder gar keine Milch, was schmerzhaft für die Brüste sein kann.

– Der Trichter der Pumpe sollte im Idealfall nur die Brustwarze, weniger den Vorhof umfassen.

– Der Milchauffangbehälter sollte einen sicheren Stand haben.

– Erst etwas schneller mit geringer Saugstärke abpumpen, dann langsamer werden, aber die Stärke erhöhen. Das gleicht dem Saug-Rhythmus deines Babys.

– Auch wenn du nur kleine Mengen Milch abpumpst: Verwende stets eine neue Flasche.

– Kennzeichne die Flasche mit Datum und Uhrzeit, eventuell sogar dem Namen des Kindes (etwa wenn du die Flasche nicht selbst gibst, sondern das Kind bei einer Tagesmutter oder in der Kita untergebracht ist.

Eine große Auswahl an Milchpumpen findest du übrigens auch bei Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.