Kaum ein Baby hat wirklich Lust, sich einfach so in den Mund fassen zu lassen. Zahnhygiene? Ein Fremdwort! Doch schon früh solltest du dein Kleines daran gewöhnen, dass die Beißerchen gepflegt werden müssen. Der Oral Care Rabbit soll deinem Nuckelchen dabei helfen, die Arbeit mit seinen Zähnen zu trainieren. Wir haben das Produkt für dich getestet.

Dieses Produkt kaufst du:

Screenshot (c) Youtube/MAM Baby

Screenshot (c) Youtube/MAM Baby

Hinter dem Oral Care Rabbit verbirgt sich ein Mundpflegehäschen von MAM. Das sieht ganz niedlich aus und soll den Nachwuchs zum ersten Zähneputzen motivieren. Frei nach dem Motto: Zahnpflege macht Spaß und du musst das nicht alleine machen, sondern dir hilft ein kleiner Hase dabei. Der Hersteller empfiehlt das Produkt für Babys, die noch keine Zähne haben. Der Hase soll das Zahnfleisch des Kindes vor dem ersten Zahn massieren. Den Frottee-Hasen gibt es in unterschiedlichen Farben, Rosa und Blau natürlich vorne mit dabei. UVP 6,50 Euro.

Das erwartet dich – eine Kritik:

Egal, wie alt das Baby ist: Man sollte sich früh genug darum kümmern, dass es einen sauberen, gereinigten Mundraum hat. Sonst können sich dort unangenehme Bakterien ansiedeln, die spätestens mit den ersten Zähnen zu einem nervigen Problem werden können. Ein erster Einstieg in die Zahnpflege könnte der Oral Care Rabbit sein. Das kleine Frottee-Tierchen lacht dein Nuckelchen freundlich an und knüpft so eine erste Freundschaft, bevor es sich auf den Weg in Babys Mund macht.

Der Hase ist doppelseitig genäht – in die Ohren können Mama oder Papa zwei Finger einführen und den Hasen somit zum Puppenspiel in der abendlichen Routine nutzen. Das Material ist – zumindest am Anfang der Nutzung – angenehm weich. Mit der Zeit “reibt” es sich leider etwas ab und verhärtet beim Trocknen. Wir haben den Hasen daher einfach in die Waschmaschine geworfen. Nach zirka einem halben Jahr ist der Hase trotzdem soweit abgenutzt, dass man ihm ersetzen sollte.

Zahnpasta ist für die Anwendung nicht nötig. Vielmehr dienen die Ohren des Tieres dazu, Babys Mundraum zu massieren und damit entsprechend zu reinigen. Während des Zahnens kann das Hasi als etwas unangenehm empfunden werden, aber das gilt ja für das alles. Zur Gewöhnung an das Zähneputzen ist der Oral Care Rabbit aber eine wirklich tolle Sache.

Fazit:

Wir sind begeistert. Unser Testbaby hatte sich innerhalb kürzester Zeit in diesen Hasen verliebt und abends beim Wickeln und Bettfertigmachen sogar schon aktiv danach verlangt. Die Mischung aus Zahnfleischmassage, Beißversuchen und Fingerpuppenspiel ist wirklich gelungen.


Hier kannst du den Zahnputzhasen übrigens kaufen ->

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *